/*
meinungsterror.de
0w_2013_mt_twitterinfo_a.gif


Das aktuelle Zitat:

"Richtig glücklich ist ein Grüner erst, wenn er anderen etwas verbieten kann."

Wiglaf Droste

 


0x_2012_mt_unclesam_c.jpg

 


Mach mit!

Blogroll

Suche


Meinungsterror kleines Logo 194x97

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

« | Home | »

Messer, Kissen und andere Schusswaffen

Von Benedikt Krainz | 9.März 2011

Was dabei herauskommt, wenn man als vermeintlich seriöse Nachrichtenagentur den “Fakten” eines fanatischen Waffenverbotsaktivisten wie Roman Grafe glaubt, verdeutlicht diese DPA-Grafik: (Hervorhebung durch roten Kringel durch Autor)

0y_20110308_dpa_spomowa.png
Quelle (Für Originaldatei aufs Bild klicken)

Nur zur Erinnerung: Beim “Amoklauf” von Lörrach kamen als Tatmittel neben einer Sportpistole auch ein Messer, ein Kissen und jede Menge Brandbeschleuinger zum Einsatz. Von den drei “Toten durch Schusswaffen”, die in der Grafik Lörrach zugeordnet werden, kann dies nur beim Ehemann der Mörderin als sicher angenommen werden. Das zweite Opfer, ihr eigener Sohn, wurde erstickt. Der getötete Krankenpfleger erlitt sowohl Schuss- als auch Stichverletzungen. Ob die Messerattacke alleine tödlich geendet hätte, ist aus den vorliegenden Informationen nicht zu entnehmen, aber auch nicht auszuschließen.

Somit ist die genannte Zahl von drei Lörracher Schusswaffenopfern schlichtweg gelogen.

Herrn Grafe könnte man ein solches “großzügiges Aufrunden” von Opferzahlen ja noch durchgehen lassen, immerhin ist er auf einem Kreuzzug gegen die Sportschützen. Und wenn so einem Glaubenskrieger die Realität seine herbeifantasierten Schreckensszenarien nicht bestätigt, dann bastelt man sich eben die eigenen Statistiken zurecht.

Allerdings sollte man von Nachrichtenagenturen, deren Meldungen in kürzester Zeit von Dutzenden von Zeitungen weiterverbreitet werden, entsprechende Professionalität und wenigstens einen oberflächlichen Faktencheck erwarten dürfen.

Immerhin schreibt die Deutsche Presse Agentur GmbH über sich selbst:

Die dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH ist der unabhängige, flexible und effiziente Dienstleister für die Sammlung, Bearbeitung, Bereitstellung, Verbreitung und Verwertung von multimedialen Inhalten. Die Nachrichtenagentur versorgt als Markt- und Qualitätsführer tagesaktuelle Medien aus dem In- und Ausland.

Ein weltumspannendes Netz von Redakteuren und Reportern garantiert die eigene Nachrichtenbeschaffung nach im dpa-Statut festgelegten Grundsätzen: unparteiisch und unabhängig von Weltanschauungsfragen, Wirtschafts- und Finanzgruppen oder Regierungen. Über alle Mediengrenzen hinweg, rund um die Uhr.

Naja. Unabhängig, unparteiisch?

Auf diese Qualität verlassen sich Printmedien, Rundfunksender oder Online- und Mobilfunkanbieter in mehr als 100 Ländern. Auch Parlamente, Verbände, Unternehmen und Werbe- und PR-Agenturen gehören zu den Kunden der dpa. Sie nehmen die Nachrichtenangebote und zahlreichen Dienstleistungen der Unternehmensgruppe in Anspruch.

Aha, “zahlreiche Dienstleistungen”. Liegt hier der Hund begraben? Zu diesen Dienstleistungen zählt auch die

dpa-Auftragsgrafik – die exklusive Grafik nach Ihren Wünschen

Im Falle einer Auftragsgrafik ist die an der DPA geübte Kritik natürlich hinfällig. Leider kann man das, zumindest als Laie, an Hand der Grafik nicht erkennen.

Dann müsste man nur neidlos anerkennen, dass die “Antis” zwar über keine stichhaltigen Argumente, aber über die wesentlich professionellere Marketingstrategie verfügen. Und scheinbar auch über das nötige Kleingeld.

Topics: Allgemein, Medien, Waffenrecht, Weltverbesserer | 5 Kommentare »

5 Kommentare to “Messer, Kissen und andere Schusswaffen”

  1. Die RAF und die Vakuum-Negerkuss-Statistik | meinungsterror.de meint:
    11.März 2011 at 23:47

    […] Messer, Kissen und andere Schusswaffen […]

  2. MrDraco meint:
    17.März 2011 at 22:02

    Siehe seine “Liste” der Sportschützenopfer.
    Darunter auch 5 Tote durch eine BOMBE.
    Und ein Vorfall zu dem Google nichts weiß.
    Ein Schelm wer böses dabei denkt.

  3. Wieder mal Bluttat in Lörrach | meinungsterror.de meint:
    10.Juni 2011 at 12:33

    […] sei denn, ein Roman G. deklariert, wie schon einmal geschehen, erstochene Menschen in Schusswaffenopfer […]

  4. Wie viele Millionen sind eigentlich 162.000? | meinungsterror.de meint:
    28.Oktober 2011 at 08:49

    […] der es immer besonders “genau” nimmt, ist Roman […]

  5. Waffenbesitzer, der natürliche Feind des Demagogen | meinungsterror.de meint:
    10.Januar 2013 at 16:09

    […] Aber wenn ein selbsternannter “Waffenexperte” mit Aversion gegen Sportschützen eine haarsträubende, nach eigener Interessenslage zusammengebastelte “Statistik” präsentiert, wird aus dieser fortan ständig zitiert. Wenigstens oberflächlich geprüft, ob denn […]

Kommentare

/* */